Erotik markt de stuttgart

Warum verheiratete frauen fremdgehen

Gerladina

Was ist mein Alter: Ich bin 55
Hobby: Horney Singles sucht Fernbeziehungen verheiratete Amateure Swingermädchen für weibliche Sub

Eine neue Statistik bringt ans Tageslicht: Untreue kommt nicht nur in den besten Familien vor - wir erinnern uns an den Seitensprung mit unglücklichem Ausgang im Hause Quand - nein, Frauen aller sozialen Einheiten gehen fremd und zwar mit zunehmender Tendenz. Es sind inzwischen sogar mehr Frauen 38,9 Prozent untreu als Männer 37,1 Prozent.

Über mich

Bis er eines Tages tatsächlich in ihr Leben tritt.

Mehr als frauen befragt

Im Webzwo-Zeitalter allerdings nicht hoch zu Ross, sondern häufiger in digitaler Form, beispielsweise als Bekantschaft in einer Seitensprung-Börse. Plötzlich sind frauen wieder da, die Schmetterlinge, die verschüttete Romantik. Das aufregende Gefühl, einem lange vermissten Seelenverwandten begegnet zu sein, der da am anderen Endes Kabels sitzt und schöne Worte schreibt. Schon nach einem kurzen Dialog mit dem Unbekannten spürt sie neue Energie, fühlt sich weiblich, aus einem Dornröschenschlaf erwacht, das erotische Prickeln ist überwältigend. Ja, natürlich gibt es diese stereotypen Geschichten.

Doch die Gründe für weibliches Fremdgehen sind keineswegs so banal und schematisch, wie man verheiratete sie sich gerne zusammenreimt. Ein Warum oder eine Affäre ist für liierte Frauen nicht zwangsläufig motiviert durch sexuelle Defizite, mangelnde Zuwendung durch den Ehemann oder allgemeinen Lebensfrust.

Nein, die Gründe dafür, dass Frauen aus einer monogamen Beziehung ausbrechen, sind viel komplexer und berühren tiefe Gefühlsebenen. Sexuelle Erfüllung ist dabei nur eines von vielen Elementen. Was lange Zeit nur eine Spekulation war, kam jüngst durch den Vergleich verschiedener Umfrage-Ergebnisse ans Licht: Je älter eine Frau ist, umso kalkulierter geht sie fremd.

Während jüngere Frauen bei einem Seitensprung nicht nur den Kopf, sondern auch bereitwillig ihr Herz verlieren und bereit sind, für den Geliebten alle Zelte hinter sich abzubrechen, sind Frauen ab 40 imstande, beim Fremdgehen ihre fünfeinhalb Sinne beieinander zu halten. Der Seitensprung bedeutet nicht zwingend eine aufwühlende Fremdgehen, sondern kann durchaus ein diskretes, privates Schmankerl sein, warum dem niemals jemand erfährt. Natürlich nicht. Am Rande bemerkt: Frauen ab 40 sind sogar zu erheblich intensiverem sexuellen Empfinden in der Lage als ihre jüngeren Geschlechtsgenossinnen!

Mit steigendem Lebensalter wachsen auch der Erfahrungsschatz und die Fähigkeit zur Selbstreflexion. Dann beginnt ein komplizierter Prozess mit ungewissem Ausgang. Gefangen in einer sexlosen Ehe? Hier finden Sie prickelnde Abwechslung mit Hilfe von Seitensprungagenturen.

Britta hat diesen Prozess durchlaufen und kennt fremdgehen in allen Frauen. Sie ist 43, Immobilienkauffrau, seit 16 Jahren verheiratet, zwei Söhne im Alter von 13 und 11 Jahren. Britta bezeichnet ihre Fremdgeh-Erfahrung als Wendepunkt in Ihrem Leben. Um es vorwegzunehmen: Es gibt ein Happy-End. Doch dahin war es ein langer Weg. Britta: »Ich mag mich nicht als Fremdgängerin bezeichnen, obwohl ich rein formal natürlich genau das bin.

Ich habe verheiratete Mann fast ein Jahr lang mit einem Liebhaber betrogen. Doch das eigentliche Fremdgehen stand dabei nicht im Vordergrund. Im Gegenteil, der Sex mit meinem Mann ist nach all den Jahren immer noch aufregend und erfüllend, da kann kein One-Night-Stand mithalten.

Die Seitensprung-Fibel: Was schon mal das Vorurteil Nr. Und wie ging es weiter? Britta: »Ich sah in meinem Liebhaber zuerst nur einen Freund. Wir lernten uns auf einer Messe kennen. Er ist ebenfalls verheiratet. Er war ein Mann, mit dem ich ganz offen über Träume, Sehnsüchte und Lebensziele reden konnte. Es war nicht das blitzartige Verlieben, wie man es so oft von Affärenpartner hört, sondern ein sanftes, harmonisches Kennenlernen. Sogar mein Mann mochte ihn. Die Seitensprung-Fibel: Ein typischer Fall, wie Beziehungspsychologen bestätigen.

Studie: wann gehen frauen am häufigsten fremd?

Frauen gehen viel häufiger mit einem guten Freund fremd als mit einer Zufallsbekanntschaft. Weil es eben nicht »nur« um Sex geht, sondern um eine emotionale Verbindung. Die Luft zwischen uns brannte, es war kaum auszuhalten.

Stunner Babe Octavia.

Ich machte den ersten Schritt und schrieb ihm, dass ich wahnsinnig scharf auf ihn sei. Dann brachen alle Dämme. Wir heizten uns gegenseitig auf, schrieben uns Liebesbriefe, phantasierten wie Teenager von gemeinsamer Zukunft.

Talent Mädchen lilian.

Bei Licht betrachtet völliger Unsinn, doch es fühlte sich toll an. Plötzlich schien es eine Chance zu geben, im Leben noch einmal neu anzufangen. Neue Liebe, neue Energie, neue Perspektiven. Dabei wusste ich die ganze Zeit, dass ich mir eine Illusion ohne jede Alltagstauglichkeit zusammenbastele und meinen Mann niemals verlassen würde! Der Sex war okay, nicht so grandios, wie er es aufgrund der emotionalen Bugwelle hätte sein können.

leidenschaftliche Frauen Alexia.

Nein, es ging nicht um den Seitensprung an sich, ums Fremdgehen. Es ging um einen Traum, um das Gedankenspiel, mit einem anderen Mann noch einmal eine Beziehung einzugehen, aber ohne ernsthafte Absicht, das in die Tat umzusetzen. Die Seitensprung-Fibel: Tauchten während dieser Zeit niemals Schuldgefühle oder Gewissensbisse auf?

Britta: »Oh doch, aber ich spürte sie nicht wirklich. Dass ich zweigleisig fahren konnte, über so viele Monate hinweg, schockierte mich selbst. Mein Mann und ich hatten während dieser Zeit phantastischen Sex, waren uns nahe.

Und dabei führte ich eiskalt ein Doppelleben.

Seitensprung: darum gehen frauen fremd

Immer wieder nahm ich mir vor, es meinem Mann zu sagen und diese sinnlose Liebelei zu beenden. Ich habe das Gespräch mit meinem Mann wieder und wieder in Gedanken durchgespielt. Und landete immer wieder bei der Frage nach dem Warum. Da blieb ich stecken.

Denn die Antwort lautete, dass es nichts mit ihm zu tun hatte. Gar nichts. Nur, wie erklärt man das einem Mann? Es gab nichts, was er hätte tun können. Das war eine Solonummer meinerseits, ein Egotrip. Weder mein Mann noch der Affärenmann spielten dabei eine Rolle, es ging vor allem um mich. Als mir das klar wurde, bin ich aufgewacht, habe ich es beendet und das Gespräch mit meinem Mann gesucht. Die Seitensprung-Fibel: Beendet, das klingt so einfach.

3 Gründe warum Frauen fremdgehen, und wie du es vermeidest!

Wie beendet man nach einem Jahr so eine intensive Affäre? Britta: »Ich sagte meinem Geliebten, dass ich ihn nicht mehr sehen möchte, weil ich nicht länger als Betrügerin leben wolle. Er fiel aus allen Wolken, war erst am Boden zerstört, dann aggressiv. Er beschimpfte mich erbittert und warf mir vor, ich hätte ihn nur benutzt.

Hot Ehefrauen Charlee.

Paradoxerweise hat er recht, obwohl er umgekehrt dasselbe mit mir getan hat. Seine Frau erfuhr nie von unserer Affäre. Ja, ich habe ihn tatsächlich benutzt, unbewusst zwar, aber das Ergebnis ist das selbe. Ich wollte wissen, wie es sich anfühlt. Die Seitensprung-Fibel: Und welche Konsequenzen hatte die Erfahrung?

Britta: »Ich begriff, dass ich ungeheure Verlustängste hatte, was meinen Mann betrifft. Er ist der Mann, den ich von ganzem Herzen liebe, und mit dem ich zusammen sein will.

Mehr als frauen befragt

Im Untergrund war diese Angst aber aktiv. Sie war der wahre Grund dafür, dass ich mich in eine Affäre gestürzt habe.

An genau diesem Punkt setzte ich im Gespräch mit meinem Mann an. Natürlich war er extrem verletzt und wütend. Wir beschlossen dann gemeinsam, eine Paartherapie zu machen und sind heute glücklicher zusammen als vor meiner Affäre. Verlustangst als Motiv für eine Affäredas klingt absurd. Aber Britta hat erkannt, was viele fremdgehende Frauen noch nicht begriffen haben: Frauen betrügen häufig, um sich mit verborgenen Ängsten und wunden Punkten auseinandersetzen zu können.

Während Frauen eine ausgeprägte Lust am Tiefschürfen verspüren, gehen Männer der Auseinandersetzung mit Ängsten lieber aus dem Weg. Affären und Seitensprünge sind da eine ideale Symptombehandlung. So ähnlich wie Schmerztabletten bei einer kariösen Backenzahnwurzel. Statt den Zahn behandeln zu lassen, werden die Schmerzen betäubt. Und heimlicher Sex ist ein hervorragendes Betäubungsmittel. Frauen setzen sich manchmal bis zur Selbstzerfleischung mit ihren Lebensthemen auseinander, wollen Hintergründe verstehen, sich weiterentwickeln.

Trotz glücklicher ehe - warum verheiratete frauen fremdgehen

Affärenpartner sind da ideale Spiegel oder Katalysatoren, mit denen diese Themen abgearbeitet werden können. Ist das Thema durch, erlischt meist auch schlagartig die vermeintliche Fremdliebe.

Stunner Fotze Zoya.

Bei fremdgehenden Männern geht es eher um Selbstbestätigung, Egopolitur, schönen und unkomplizierten Sex. In beiden Fällen benutzen sich Fremdgänger und Affairenpartner gegenseitig. Auch wenn die weibliche Variante »hehrer« wirkt, sie ist es nicht.